Saxophon (Jazzsaxophon)

  • 2017-05-08T16:51:00+02:00

Beschreibung

Einstiegsalter: 

Ab ca. 9 Jahren, sofern körperliche Voraussetzungen und eine entsprechende Fingerspannweite gegeben sind. Für jüngere Schüler empfiehlt es sich meist aufgrund des leichteren Gewichtes und der leichteren Spielbarkeit, mit Altsax zu beginnen, diesbezüglich ist es aber in jedem Fall ratsam den Lehrer zu kontaktieren, welcher das beratende Gespräch mit einem Schüler oder dessen Eltern bezüglich Klangvorstellung (Tenor, Alt, Bariton, Sopran) als auch Instrumentenkauf führt. Billiginstrumente um ca. 200-300 sind meistens nach 2 Jahren Benützung “durch”, die Mechanik hält nicht, dadurch ist das Instrument nicht mehr gut spielbar und bereitet dementsprechend keine Freude mehr. Brauchbare Schülerinstrumente sind ab ca. 900 zu haben und sind definitiv die bessere Wahl für längerfristige Spielfreude.

Unterrichtsschwerpunkte:

Technische Fertigkeiten (Ansatz, Grifftechnik), Spielliteratur von Barock bis zum 20. Jahrhundert, Atemführung und Musikalische Gestaltung. An der Musikschule der Region Schallaburg werden Klassisches und Jazz-Saxophon angeboten.

Welche Möglichkeiten bietet das Saxophon?

Dem Saxophon steht jede Art musikalischer Stilrichtungen von Jazz und Klassik über Volksmusik bis hin zu Pop & Rock, Gospel etc. offen. Es ist in den unterschiedlichsten Formationen einsetzbar – Saxophone kommen sowohl in der Big Band als auch im Symphonieorchester vor, auch in der Tanzmusik findet es Verwendung.

Saxophon Geschichte:

Das Saxophon ist das jüngste Mitglied der Familie der Holzblasinstrumente. Es wurde 1840 von Adolphe Sax erfunden, welcher auf der Suche nach einem Blasinstrument war, welches im Charakter seiner Stimme den Streichinstrumenten nahe kommt, aber mehr Tragkraft und Intensität besitzt als diese. Der Komponist Héctor Berlioz nahm das Instrument begeistert auf, viele andere Komponisten wie z.B. Georges Bizet, Jules Massenet, Maurice Ravel, Modest Mussorgski oder auch Richard Strauss setzten es in ihren Kompositionen ein.

Dennoch gelang es langfristig nicht, das Saxophon in Opern- und Sinfonieorchestern einzuführen. Wirklichen Erfolg hatte das Instrument bei Militärkapellen (vor allem in Frankreich, Italien und Russland), erst in den 20er bis 30er Jahren des 20. Jahrhunderts feierte das Saxophon weltweit Erfolge, fand seinen Platz in Salonorchestern, welche nach amerikanischem Vorbild Jazz spielten.

Das Saxophon findet sich heute in allen musikalischen Stilrichtungen, von Klassik über Jazz bis zur Rock- und Popmusik, in Bläsersätzen oder als Soloinstrument ist es nicht mehr wegzudenken. Es gibt umfangreiche klassische Spielliteratur (hauptsächlich für Altsaxophon), allerdings verdankt das Saxophon seinen Bekanntheitsgrad und seine Beliebtheit mehr der Verwendung in der Musik von den 1920er Jahren bis heute. Vor allem im Jazz ist es zu einem stilbildenden Instrument geworden.
Die unterschiedlichen Stimmungen und Baugrößen liegen jeweils eine Quarte oder Quinte auseinander, am verbreitetsten sind Altsaxophone in Es und Tenorsaxophone in B.

Details

Kategorien: Blasinstrument

Anschaffungspreis:
ab ca € 900 (Neupreis Altsax)

Leihinstrumente:
Loosdorf: 1 Altsax (Yamaha)

Unterrichtende Lehrer:
Loosdorf: Gerald Selig
Melk: Björn Friedrich

Einstiegsalter: 
Ab ca. 9 Jahren, sofern körperliche Voraussetzungen und eine entsprechende Fingerspannweite gegeben sind.

Unterrichtsform:
Gruppen-und Einzelunterricht, Ensemblespiel, Spiel mit Klavierbegleitung, Mitwirken im Jugendorchester